http://www.cc-schmidt.com/files/gimgs/th-45_film01-7A-web.jpg
http://www.cc-schmidt.com/files/gimgs/th-45_film06-8-web.jpg
http://www.cc-schmidt.com/files/gimgs/th-45_film06-23-web.jpg
http://www.cc-schmidt.com/files/gimgs/th-45_film01-9A-web_v2.jpg
http://www.cc-schmidt.com/files/gimgs/th-45_film01-12A_-web.jpg
http://www.cc-schmidt.com/files/gimgs/th-45_film02-17A_-web.jpg
http://www.cc-schmidt.com/files/gimgs/th-45_film02-29A-web.jpg
http://www.cc-schmidt.com/files/gimgs/th-45_film08-31_-web.jpg
P2-Ratio – Der sogenannte Stadtumbau ist in vielen Ostdeutschen Städten knapp 20 Jahre nach der Wiedervereinigung in vollem Gange. Die Bevölkerungszahl schrumpft an vielen Orten und der Rückbau von oft seit Jahren leerstehenden und meist dem Vandalismus preisgegebenen Gebäuden ist an der Tagesordnung. Meine Bilder sind kurz vor dem Abriss eines Straßenzuges im Südosten von Dessau im Jahre 2009 entstanden. Die gespenstische Leere und die Einsamkeit an einem einst so mit Leben gefüllten Ort, wirkten auf mich sehr beklemmend. Sie zeigen den Verlust von Wohnraum und Identität in einer schrumpfenden Stadt ohne großartige Perspektive. Sie porträtieren einen Ort der Vergangenheit. In den einzelnen Wohnungen des immer gleichen Grundrisses, ließen sich für mich vereinzelt noch individuelle, persönliche Spuren der früheren Bewohner erkennen. Ich fühlte mich für eine kurze Zeit als Teil einer fremden Geschichte, die immer nach Eintritt in die Wohnungstür neu begann, obwohl es sie längst nicht mehr gab. Die Strassen und Fußwege im Umfeld, sowie die Straßenbeleuchtung existieren nach wie vor. Man weiß nicht, wie lange noch. – P2-Ratio, Dessau 10/2009